Wandern auf Mallorca - Touren: Capdepera Funkfeuer

Wie in meinem Artikel Wandern auf Mallorca schon berichtet, gibt es auf Mallorca wunderschöne Wanderwege. Da ich meine „Basis“ in Capdepera habe, erkunde ich die Gegend dort besonders gern. In diesem Artikel möchte ich Ihnen den Weg zum Funkfeuer ans Herz legen.

Anreise

Capdepera liegt im Nordosten der Insel Mallorca. Sie erreichen das kleine Städtchen per Bus oder Auto bzw. Mietwagen ohne Probleme. Der Bus hält direkt an der Plaza d’Orient und auch das Auto können Sie ganz in der Nähe auf öffentlichen Parkplätzen abstellen. Die Plaza ist mittwochs der Marktplatz mit einem kleinen Markt, der aber alles Notwendige bietet. Ansonsten können Sie sich hier vor oder nach Ihrer kleinen Wanderung zum Funkfeuer stärken. Das Funkfeuer wird übrigens gerne mit einer Aussichtsplattform, einem Drehrestaurant oder einer überdimensionalen Satellitenschüssel verwechselt.

Startpunkt und Ziel

Die Wanderroute beginnt an der Plaza mitten im Ort. Von dort laufen Sie die Carrer des Port bergab Richtung Cala Ratjada. Wenn Sie die Straße Carrer Clapers rechter Hand erreichen, biegen Sie dort ein. Ab hier tun Sie etwas für den Kreislauf, denn nun geht es lange Zeit steil bergauf. Sie benötigen nur gute Turnschuhe für diesen Weg, aber wichtiger ist eine gute Kondition bzw. dass Sie es langsam angehen. Nehmen Sie genügend Trinken mit und eine Kopfbedeckung, weil vor allem im oberen Teil des Wegs weniger Schatten herrscht.

Die Straße windet sich den Berg hinauf und Sie folgen ihr einfach. Auf der Strecke haben Sie nach und nach einen tollen Blick auf Capdepera und die dortige Burganlage. Weiter oben eröffnet sich dann eine grandiose Aussicht Richtung Cala Ratjada, auf die dazugehörige Halbinsel und bei gutem Wetter bis Menorca. Manchmal ist die Nachbarinsel anscheinend zum Greifen nah, man könnte meinen, dass man dorthin schwimmen könnte.

Am Funkfeuer angekommen, können Sie eine kurze Pause auf den Felsen machen und den Ausblick genießen. Wenn Sie Lust haben, gehen Sie noch ein Stück auf dem Rücken den Berges entlang. Am Ende erwartet Sie ein weiter Blick bis zur Nachbarstadt Artà und hinunter auf die Siedlung s’Heretat. Hier könnten Sie die Wanderung dorthin anschließen. Aber seien Sie hier vorsichtig, denn der Pfad ist schmal und steinig, Sie könnten schnell ins Rutschen kommen. Trittsicherheit hat oberste Priorität.

Wenn Sie gemütlich laufen und auf dem Gipfel eine Pause einlegen bzw. bis nach vorne auf dem Berg weitermarschieren, können Sie 1 ½ Stunden für den Hin- und Rückweg einplanen.

Bonustipp Fotografie

Die beschriebene Wandertour führt Sie zu einem der schönsten Aussichtspunkte in Capdepera. Aber achten sie unterwegs auch auf die kleinen Details wie Flora und Fauna. Sie werden zu jeder Jahreszeit ausreichend Motive finden. Nehmen Sie also am besten die Kamera mit. Halten Sie sie aber immer gut am Mann bzw. an der Frau, mein Mann hat dort oben schon eine Kamera zerstört, als er ins Rutschen kam und stürzte. Da der Weg bis zum Funkfeuer recht einfach ist, können Sie ihn auch früh am Morgen oder am späten Nachmittag laufen. Dann ist das Licht am besten für wunderschöne Erinnerungsfotos. In der Dunkelheit bekommen Sie tolle Aufnahmen von der angeleuchteten Burg. In der Nebensaison werden Sie die Strecke sogar weitestgehend menschenleer antreffen.

 

Für detailliertere Informationen können Sie sich an die Touristeninformation in Capdepera wenden.

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
Reiseberichte.com

VG Wort

Kommentar schreiben

Kommentare: 0