Rügen in der Nebensaison? Ostseeluft und Herbstwälder in Ruhe vom Park Hotel Sellin aus genießen

Eine wunderschöne Woche Rügen liegt hinter mir und dank des Park Hotels Sellin durfte ich die abwechslungsreiche Insel ausgiebig erkunden. In der Neben- und Nachsaison geht es dort ruhiger zu – weniger Besucher, nicht mehr alle Geschäfte haben geöffnet, hier und da sind die Öffnungszeiten der Attraktionen kürzer gefasst. Dennoch findet man ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten, wie eine Fahrt mit der Dampflok „Rasender Roland“, eine Besichtigung des Jagdschlosses Granitz, Radtouren für jeden Geschmack, Wanderrouten so weit die Füße tragen, einen Besuch des Erlebnisbades AHOI oder ein Abendessen im Restaurant meerblau. Und das Beste? Viele Angebote sind barrierefrei und Hunde waren auf dieser Reise erlaubt.

In der Nachsaison hat man Rügen bei Ausflügen fast für sich

Ich reiste an einem Montag an und sonntags ab. Sehr geschickte Zeiten, denn so erwarteten mich keine Staus. Den Anreisetag nutzte ich, um das Park Hotel Sellin und das Ostseebad Sellin näher kennenzulernen. Am Abend schmiedete ich Pläne, wie ich die Woche abwechslungsreich gestalten könnte. Natürlich spielte die Wetterprognose eine entscheidende Rolle. Für Dienstag und Mittwoch wurden neben sonnigen Tagen auch raue Stunden vorhergesagt. Doch es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Also hieß es für mich „raus an die frische Ostseeluft“ und die größte Insel Deutschlands erkunden.

Park Hotel Sellin: Idealer Ausgangspunkt für Naturliebhaber, Kulturinteressierte, Wanderer und Radfahrer

Das Park Hotel Sellin bietet in der Nebensaison Angebote für eine Woche bis zu einem Monat (Übernachtungen mit Frühstück) oder ein Paket „Aktiv-Urlaub“ zusätzlich mit Ausflügen und einem Abendessen für zwei. Um es gleich vorwegzunehmen: Der eine Monat machte mich am Anfang stutzig und skeptisch. Doch selbst und gerade in der Nebensaison sehe ich nach meinem Aufenthalt keinerlei Bedenken mehr, diesen Zeitraum mit reichlich Erlebnissen zu füllen und entspannte Tage zu verbringen.

Viele Museen haben ganzjährig geöffnet, wie das Bernstein- oder Oldtimermuseum, das Jagdschloss Granitz und auch die Sauna- und Badewelt im nachbarschaftlich gelegenen Erlebnisbad locken zu Aquakursen und zum Entspannen nach langen Strandspaziergängen und Nordicwalking-Ausflügen. Das hat mich überzeugt.

Behilflich sind bei der Planung die freundlichen Mitarbeiterinnen an der Rezeption, die mit wertvollen Informationen und Geheimtipps für Kurzweil sorgen. Auch ein netter Plausch zu Land und Leuten ist immer drin. Man fühlt sich familiär aufgehoben. Ich durfte auf separaten Parkplätzen direkt am Haus kurz mein Gepäck entladen. Dann stellte ich mein Auto gegenüber in die reservierten Parkbuchten. Sollten diese bei starker Belegung voll sein, gibt es weitere Parkplätze nebenan auf dem Edeka-Parkplatz, mit einer Schranke abgeteilt. Übrigens ist der Edeka gut sortiert, man kann sich hier prima für den Aufenthalt versorgen.

Reichhaltiges Frühstück für einen gelungenen Start in den Tag

Das Park Hotel Sellin besteht aus drei Häusern: dem Park Hotel selbst, dem Haus Donnerkeil und dem Haus Hühnergott. Wenn Sie wissen möchten, was ein Hühnergott ist, schauen Sie mal in die zahlreichen Angebote der Kurverwaltung Sellin. Da können Sie beispielsweise bei einem Strandspaziergang die Schätze der Ostsee kennenlernen. Im Untergeschoss des Park Hotels befindet sich der gemütlich und im Marktambiente eingerichtete Frühstücksraum mit großzügigem Platzangebot auch bei hoher Auslastung des Hotels.

Ich war immer zwischen 7.30 und 7.45 Uhr frühstücken. Da war nicht viel los. Dafür konnte ich ausführlich schlemmen und mich für den Tag stärken: Eier in unterschiedlichen Variationen, Antipasti, eine große Auswahl Brot und Brötchen, Croissants oder Donuts und Muffins, Orangen- und Apfelsaft, Müslis, Saaten, Joghurts, Wurst- und Käseplatten standen hier in Hülle und Fülle auf der Theke bereit. Auch verschiedene Honigsorten und Marmeladen, Tees, Kaffee- und Kakaospezialitäten aus dem Automaten (Tipp: Versuchen Sie mal die Mischung Vanille und Kakao in einer großen Tasse) konnten zu sich genommen werden. Das freundliche Personal schaute stets nach dem Rechten, räumte benutztes Geschirr weg, füllte die Platten und Körbe regelmäßig auf und erklärte auch gerne mal den Kaffee- und Kakaoautomaten

3 Sterne Komfort mit Parkplatz, Tesla Ladestation und Fahrradkeller

Ich hatte das Glück, in einem Studio im Haus Donnerkeil wohnen zu dürfen. Das fand ich sehr angenehm, wenn auch Luxus für mich und meinen Hund Momo. Ein schönes Doppel- oder Zweibettzimmer reicht sicherlich. Doch so standen mir ein kleiner Balkon mit zwei Stühlen, eine voll ausgestattete und eingerichtete Küchenzeile, ein Essplatz, ein „Wohnzimmer“-Bereich mit Sofa und Sessel sowie ein Doppelbett zur Verfügung. Eine kleine Wohnung, die sich für Selbstversorger und Langaufenthalte bestimmt gut eignet. Spätestens hier wurde mir klar, warum das Park Hotel mit längeren Aufenthalten auch zur kühleren Jahreszeit wirbt: Das Studio war nicht nur gemütlich und wohnlich, auch sauber und bot ausreichend Optionen zum Ausbreiten. Auch das Bad mit Dusche ließ keine Wünsche offen. Wen Lautstärke stört, dem empfehle ich Ohrenstöpsel. Bei voller Auslastung kann das Haus schon etwas hellhörig sein.

Gut gefiel mir, dass die Studios und Familiensuiten nur einmal pro Woche gereinigt wurden. Das reicht meiner Meinung nach völlig, ist umweltverträglicher und man muss nicht ständig aufräumen. Einmal verschüttete ich etwas, fand Utensilien zum Putzen in einem kleinen Raum auf dem Stockwerk. Die Gänge und das Treppenhaus wurden alle zwei Tage gesaugt und geputzt. Vor allem im Eingangsbereich war dies nötig, denn hier befand sich auch der Abgang in den Fahrradkeller. Dort stellten die Gäste ihre Fahrräder und E-Bikes ein. Ich hatte mein E-Bike nur einen Tag gemietet, daher reichte der Fahrradständer im Hof zwischen den Häusern für einen Zwischenstopp. Übrigens bringt ein Aufzug die Gäste in alle Etagen oder man nutzt sportlich das Treppenhaus. Dort standen, wie an der Rezeption, nochmal Broschüren zu sehenswerten Attraktionen auf Rügen. Wichtig war, immer die Zimmerkarte bei sich zu führen. Das komplette Hotel ist mit Sensoren gesichert, damit Fremde keinen Zutritt erlangen.

Der Parkplatz des Hotels erwies sich vor allem am langen Feiertagswochenende als Gold wert. Es fand die Deutsche Beach Polo Meisterschaft am Strand vor der berühmten Seebrücke statt und Sellin wurde voll. Mein Auto war also gut verstaut und ich konnte, wie an den anderen Tagen auch, das Ereignis zu Fuß erreichen. Überhaupt sind die Wege vom Park Hotel Sellin sehr kurz: zur Seebrücke und Wilhelmstraße ca. 10-15 Gehminuten, zum Bahnhof Sellin Ost für den „Rasenden Roland“ und die Touristeninformation ca. 5-10 Gehminuten, zum Selliner See ca. 10 Gehminuten, zum Südstrand ca. 15-20 Gehminuten, zum Hochuferweg ca. 15 Gehminuten (Einstieg Seebrücke oder Südstrand gleichermaßen) und zur Bushaltestelle am Edeka-Markt ca. 1 Gehminute. Dort ist übrigens auch die Tesla Ladestation. Zudem liegen die Häuser des Hotels gleich am Seepark, wo sich zum Beispiel das Erlebnisbad AHOI befindet oder temporäre Veranstaltungen stattfinden, wie während meines Aufenthalts das Sommer Varieté oder der 1. Ostdeutsche Projektzirkus. Umschlossen von Binz, Baabe und Göhren befindet sich Sellin inmitten der typischen Seebäderkultur, die nicht nur eine schöne Landschaft aufweist, sondern hier und da auch von der viktorianischen Bauweise geprägt ist.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr, zu Fuß oder per Fahrrad die Insel erkunden – häufig barrierefrei

Noch ein Wort zum öffentlichen Nahverkehr. Ich war überrascht, dass man kein Auto benötigt, um Rügen zu entdecken. An den meisten Sehenswürdigkeiten boten Bushaltestellen oder die Bahnhöfe des „Rasenden Roland“ eine gute Anbindung nach Sellin. Mit etwas geschickter Planung kommt man problemlos von Klein Zicker bis zum Kap Arkona. Gelegentlich nutzte ich dieses Angebot dann auch, wie von Binz nach Sellin oder von Sassnitz zum Parkplatz Hagen in Lohme. Das Gute: Mit dem Bus können Gäste bei Bezahlung der Kurtaxe die Insel auch gratis befahren. Allerdings empfehle ich hier, sich vorher bei der Verwaltung oder im jeweiligen Hotel zu erkundigen, wann diese Angebote gültig sind.

Die Rad- und Wanderwege überspannen das gesamte Eiland. Es gibt sogar eine Küstenroute um die ganze Insel – wäre sicherlich auch mal spannend. Bei meinen Wanderungen und der Radtour mit dem E-Bike benötigte ich keine Karte. Ich merkte mir lediglich ein paar Ortschaften als Orientierungspunkte und folgte dann der guten Beschilderung. Vom Park Hotel Sellin hatte ich unzählige Möglichkeiten, alle Himmelsrichtungen zu erlaufen und zu erfahren. Meine Füße und meine Beine streikten nach der Woche schon, weil ich gar nicht genug bekommen konnte von der Natur und der Ruhe.

Apropos streikende Beine. Wenn Sie an einer Gehbehinderung leiden, ist das kein Hindernis für einen Urlaub auf Rügen. Die Seebäder warten beispielsweise mit Aufzügen an den Seebrücken oder im Ort auf. Viele Rad- und Wanderwege sind asphaltiert, können also auch bequem mit Rollstuhl oder Rollator genutzt werden. Hier und da wird ein Weg mal rutschig durch das Herbstlaub. Nehmen Sie sicherheitshalber Wanderstöcke und gutes Schuhwerk mit, damit Sie immer einen sicheren Tritt haben. Und natürlich sind die öffentlichen Verkehrsmittel mit Rampen ausgestattet.

Urlaub auf Rügen mit Hund – Vierbeiner sind herzlich willkommen

Mein Hund Momo genoss die Ausflüge sehr. Er lernte viele andere Hunde kennen. An der Rezeption bekam ich tolle Ausflugsziele genannt. Der Vierbeiner darf häufig mit oder bekommt vor Ort einen Hundeparkplatz zugewiesen. In der Sandskulpturenausstellung Prora musste ich aufpassen, dass er kein Kunstwerk anpinkelt, aber es klappte. Auf dem Baumwipfelpfad waren Hunde aus Sicherheits- und Hygienegründen verboten. Momo blieb bei bewölktem Himmel im Auto. Er hätte auch beim Erlebniszentrum in einer schattigen Hundebox mit frischem Wasser Platz nehmen und auf mich warten können. Das Rumpeln und Rappeln des „Rasenden Rolands“ war ihm nicht geheuer, kuschelnd auf dem Schoß hielt er es aber bequem aus. Bei einem Gang ins Museum empfehle ich aber, sich vorher zu erkundigen, ob Hunde mitdürfen.

Informationen und Tipps zum Park Hotel Sellin

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Mir hat es zumindest sehr gut gefallen. Dann empfehle ich Ihnen gleich eine Buchung im Park Hotel Sellin. Tipp: Wenn Sie beim Hotel direkt online buchen, erhalten Sie einen attraktiven Rabatt gegenüber anderen Plattformen.

 

Park Hotel Sellin

Ostbahnstraße 20

18586 Sellin

Tel.: 0049 38303 920

E-Mail: info@parkhotelsellin.de

Facebook und Instagram: @park.hotel.sellin

 

P.S. Die Nutzung der männlichen Form in diesem Artikel ist bitte nicht diskriminierend zu werten, sondern gilt der besseren Lesbarkeit. Einige Ausflugsziele sind mit Links hinterlegt, die Sie zu weiteren Artikeln auf meinem Blog leiten. Viel Spaß beim Lesen!

 

*KOOPERATION* Zur Reise wurde ich vom Park Hotel Sellin eingeladen, um den Lesern einen Eindruck vom Aufenthalt zu vermitteln. Ich danke für die Kooperation und damit entstandene PR-Reise.