Kleine Gestalten, Raphael Honigstein, Caroline Attia: Die größten Schätze aller Zeiten. Oder wie man Schätze verliert und wieder findet

Gebundenes Buch, 24,90 Euro, 01. September 2017, 96 Seiten, Die Gestalten Verlag, ISBN 978-3899557961

Eigentlich ist „Die größten Schätze aller Zeiten“ ein Kinderbuch: bunt illustriert und in einfacher Sprache geschrieben. Trotzdem habe ich mich direkt in den Look und die Geschichten verliebt. Das Buch ist so süß gestaltet und die Abenteuer sind tatsächlich spannend zu verfolgen. Bereits die Einstiegsgrafik mit den Markierungen der 23 legendären Schätze verlockt zum Weiterlesen. Zwar handelt es sich um eine schöne Mischung von realen und fiktiven Schätzen bzw. ist nicht bewiesen, dass es die Schätze wie das Bernsteinzimmer oder Eldorado je gegeben hat, dennoch kann man sich wunderbar in die Erzählungen hineinversetzen. Auf jeweils vier großzügig designten Seiten führen passende Darstellungen und der Text in ungewöhnlicher Schrift durch die spektakulären Schatzsuchen. Man taucht unweigerlich mit ein in die Jagd nach sagenumwobenen Schätzen aus Gold, Edelsteinen oder geheimnisvollen Lokalitäten. Ich kann das Buch Kindern genauso weiterempfehlen wie jedem Erwachsenen, der oder die mal wieder kindlich in die Welt der Phantasie abdriften möchte.