Iris Kürschner, Dieter Haas: Fotografieren in den Alpen: Der Foto-Reiseführer für Wanderer, Naturfreunde und Fototouristen – mit Geheimtipps von Alpen-Kennern

Gebundenes Buch, 39,90 Euro, 28. August 2017, 411 Seiten, Rheinwerk Fotografie, ISBN 978-3836234962

Das Buchcover macht richtig Lust auf die Landschaftsfotografie in den Alpen. Etwas getrübt wurde mein Eindruck aber beim ersten Durchblättern des doch recht umfangreichen Buches. Für meinen Geschmack zeigen die Beispielfotos zu viele Gipfel und Felsen. Die Alpen sind für mich auch pittoreske Örtchen und Städte, wilde Wasserfälle und Bachläufe, romantische Seen und versteckte Kapellen. Sie werden zwar auch gezeigt, dennoch wurde ich das Gefühl nicht los, für die meisten Aufnahmen erstmal herausfordernde Wanderungen auf mich nehmen zu müssen, um die entsprechende Fotolocation zu finden – nur, um dann einen weiteren Berg aus der Nähe abzulichten. Da hätte ich mir ein paar mehr Tipps zu leichter erreichbaren Anlaufstellen gewünscht.

Ansonsten waren die Exif-Daten der einzelnen Fotos hilfreich, um die entstandenen Stimmungen nachvollziehen bzw. für eigene Projekte als Inspiration verwenden zu können. Auch die kleinen Exkurse erwiesen sich als geeignete Zusammenfassung der berühmten „Kleinigkeiten“, die eine gelungene Aufnahmen ausmachen. Praktisch zudem die Übersichtskarten – so kann man gut einschätzen, ob man die Örtlichkeit als kurzen Ausflug oder ausgiebigen Urlaub einplanen sollte.

Alles in allem hätte ich vielleicht auf das eine oder andere Gebirgsfoto verzichtet und dafür andere Aufnahmen prominenter im Buch platziert. Aber das ist bekanntlich Geschmackssache in der Kunst und tut dem inspirierenden Werk keinen Abbruch.

VG Wort

Kommentar schreiben

Kommentare: 0