Schlemmen in Maastricht: Remy Mooren führt das Restaurant de Mangerie im Crowne Plaza Hotel

Ich esse für mein Leben gerne. Und dann natürlich auch gerne gut. Dass Maastricht ein Mekka für Gourmets ist, wusste ich vor meiner Reise in das niederländische Städtchen allerdings nicht. Remy Mooren, Chef des Restaurants „de Mangerie“ im Crowne Plaza Hotel in Maastricht belehrte mich eines Besseren.

Erste Kostprobe zur Begrüßung lässt die Gourmet Herzen höher schlagen

Am ersten Abend unserer Bloggerreise in das schöne Maastricht schmeichelte uns Remy Mooren bereits mit einem Gruß aus der Küche. Da ahnten wir schon, dass die Hosen am Ende der Reise etwas enger sitzen würden. Denn seine Kochkunst ist wirklich sensationell. Da wollte sich niemand die servierten Leckereien entgehen lassen.

Ob am Ufer der Maas oder im edlen Ambiente des Restaurants: Man fühlt sich wohl

Remy Mooren hat schon in vielen Küchen dieser Welt gezaubert. Doch am Ende zog es ihn in seine Heimat Maastricht zurück. Dort verwöhnt er nun die Gäste des Restaurants „de Mangerie“ im Crowne Plaza Hotel Maastricht. Das Restaurant ist frei zugänglich, Sie müssen also nicht Gast im Hotel sein. Wenn das Wetter mitspielt, kann man wunderbar am Ufer der Maas sitzen und die Schiffe beobachten. Ansonsten laden die in Weiß dekorierten Räumlichkeiten des Restaurants zum Verweilen ein.

Regionale Besonderheiten auf hohem Niveau präsentiert

Wer „de Mangerie“ im Internet sucht, wird schnell feststellen, dass das Restaurant zu den Besten der Stadt gehört. Guide Michelin & Co. berichten in den höchsten Tönen von der vielfältigen und schmackhaften Küche. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf regionale Spezialitäten und Einflüsse. Die Produkte werden aus der Umgebung bezogen. Der Gast kann sie zum Mittagessen ab 12 Uhr oder zum Abendessen ab 18 Uhr probieren. Der Service ist zudem erwähnenswert, denn ich habe vor allem dessen Chefin als sehr aufmerksam kennengelernt. Nachdem sie am ersten Abend in einem Nebensatz aufgeschnappt hatte, dass ich keinen Alkohol trinke, servierte sie mir ab diesem Zeitpunkt ohne Nachfrage immer Cola oder Wasser.

Maastricht tut etwas für seinen kulinarischen Ruf

Auf der Tourismus Marketing Seite von Maastricht finden Sie unter Gastronomie unzählige Restaurants aufgelistet, 400 sind es insgesamt in der Stadt. „de Mangerie“ ist natürlich dabei. Und auch bei Maastricht Culinair werden Sie sofort fündig. Bei dieser Seite handelt es sich um einen Zusammenschluss von Gastronomen, die die Maastrichter Restaurantszene nach oben bringen wollen. Wobei man sich bei vier Sternerestaurants bereits fragt, wie weit nach oben die Stadt mit 122.000 Einwohnern kulinarisch noch kommen möchte.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Genießen Sie ein Feuerwerk der Limburger Köstlichkeiten

Mit den obigen Bildern möchte ich Ihnen den Mund wässrig machen und Ihnen einen ersten Eindruck von der Kochkunst eines Remy Mooren geben. Die dazugehörigen Weine habe ich ausgelassen, meine Mitreisenden schwärmten aber sehr von der Auswahl. Wenn Sie Lust und Zeit haben, schauen Sie doch mal vorbei. Sie finden diesen Schlemmertempel in der Ruiterij 1, parken können Sie am Hotel oder in den umliegenden Straßen.

 

Viel Spaß und Guten Appetit!

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...

VG Wort

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sophia (Montag, 28 September 2015 14:12)

    Ach ja... Dieses Essen war wirklich ein Traum. Da bekomme ich sofort wieder hunger ;)
    Liebste Grüße

  • #2

    Lucie (Montag, 30 November 2015 09:47)

    Hallo, ich war noch nie in Maastricht und um ehrlich zu sein wegen seinem "kulinatischen Ruf" wollte ich auch nie dorthin. Aber sieht echt lecker aus. Auf dem ersten Bild ist das Lachs? Danke! LG Lucie

  • #3

    Joy Valley (Dienstag, 01 Dezember 2015 15:37)

    Hallo Lucie,

    Ja, das ist tatsächlich Lachs...sehr lecker!

    LG