Das Empire State Building – Der Klassiker unter den Sehenswürdigkeiten in New York City

1930/31 erbaut, ist das Empire State Building heute einer der bekanntesten Wolkenkratzer der Welt und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in New York City. Der Ausblick von dort ist einfach spektakulär!

Generic_noprice_468x60

Ein Besuchermagnet in luftiger Höhe

Ein Besuch im Big Apple ist nicht komplett, wenn man nicht das Empire State Building gesehen oder gar „bestiegen“ hat. Wobei das Besteigen im wörtlichen Sinne nur einmal jährlich als Wettkampf beim Empire State Building Run-Up möglich ist. Dann werden 1.576 Treppenstufen in weniger als zehn Minuten überbrückt. Sie bringen aber superschnelle Aufzüge in den 86. bzw. 102. Stock zur Aussichtsplattform.

Anreise und Öffnungszeiten

Discavo - New York

Der Eingang befindet sich auf der 5th Avenue zwischen 33rd und 34th Street. U-Bahn-Stationen in der Nähe sind 34th Street/Herald Square oder 33rd Street. Entgegen der mindestens genauso imposanten Aussichtsplattform Top of the Rock können Sie hier täglich zwischen 8.00 und 2.00 Uhr den wundervollen Ausblick genießen. Der letzte Aufzug startet um 1.15 Uhr nach oben. Es gibt keine Ausnahmen zu den Feiertagen. Auch die Witterungsverhältnisse müssten schon extrem sein, um an den Öffnungszeiten etwas zu rütteln.

Eintrittspreise

Ab dem Kauf Ihrer Eintrittskarte haben Sie ein Jahr lang Zeit, um diese jederzeit einzulösen. Für den 86. Stock kostet der reguläre Eintritt aktuell 32 USD, Senioren ab 62 Jahre zahlen 29 USD, Kinder zwischen sechs und 12 Jahren 26 USD. In Ihrem Ticket ist auch eine interaktive Multimedia-Tour enthalten und Sie haben einen wunderschönen 360 Grad Ausblick in 320 m Höhe über die Weltmetropole. Wenn Sie nicht warten möchten, um nach oben zu gelangen, können Sie für 55 USD an der Warteschlange vorbeiziehen. Doch Vorsicht: Dieser Preis gilt für alle Altersgruppen!

 

Sie sind schwindelfrei und wollen ganz hoch hinaus? Dann wartet der 102. Stock auf 373 Metern auf Sie. Hier werden allerdings 52 USD für Erwachsene, 49 USD für Senioren und 46 USD für Kinder fällig. Wenn Ihnen die Warterei zu lang ist, öffnen Ihnen 75 USD die Türen zum Aufzug schneller. Mit diesem Ticket können Sie auch den 86. Stock besuchen.

Ein kleiner Spartipp

Sollten Sie New York City in mehreren Tagen erkunden wollen, erkundigen Sie sich nach dem New York City Pass. Dieser kostet 114 USD für Erwachsene und 89 USD für Kinder zwischen sechs und 17 Jahren. Mit ihm sparen Sie im Idealfall 42% gegenüber den Normalpreisen, wenn Sie alle sechs Attraktionen besuchen, die im Angebot enthalten sind. Außerdem dürfen Sie mit diesem Ticket nochmal kostenlos zwischen 22.00 und 2.00 Uhr bei Nacht auf das Empire State Building, um New Yorks Lichtermeer genießen zu können.

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Wann ist die beste Besuchszeit?

Diese Frage kann ich Ihnen pauschal nicht beantworten. Viele Besucher empfehlen den frühen Morgen, weil dann noch Ruhe herrscht und Sie nicht anstehen müssen. Die Stadt erwacht um diese Uhrzeit langsam und zieht Sie in ihren Bann. Andere Besucher würden eher den Nachmittag anpeilen. Zu den Mahlzeiten ist wieder weniger los und man kann sich nach Stunden des Shoppens und Marschierens etwas erholen. Wieder andere Besucher favorisieren ganz klar die Nacht. Die Lichter der Stadt sind eine Sehenswürdigkeit an sich und lohnen den Besuch der Aussichtsplattform auf jeden Fall. Außerdem spielt zwischen 21.00 und 1.00 Uhr ein Saxophonist, auch mal auf Wunsch, und sorgt so für jede Menge Romantik.

Geheimtipp zur Besuchszeit - So haben Sie das Meiste von Ihrem Besuch

Ich persönlich bevorzuge die Zeit ca. eine Stunde vor Sonnenuntergang. So kann ich die Stadt noch bei Tageslicht erleben. Nach und nach wird das Licht aber sanfter und die grauen harten Kanten der Wolkenkratzer weichen allmählich in der Abendsonne auf. Dann folgt ein wundervoller Sonnenuntergang, gekrönt von Millionen von Lichtern in den Straßen und Häusern der Metropole. Da es kein Zeitlimit für den Besuch gibt, kann man sich also durchaus einen zweiten Besuch sparen und die Aussicht im Zeitraffer genießen. Sollten Sie entsprechende Aufnahmen mit Ihrer Kamera machen wollen, müssen Sie sich einen stabilen Untergrund suchen, denn Stative sind hier oben verboten.

 

Mit etwas Glück sind Sie vielleicht sogar anwesend, wenn das Empire State Building in einer anderen Farbe als Weiß angeleuchtet wird. Das passiert häufiger als man denkt. Von Grün über Rosa bis hin zu wechselnden Farben wird viel geboten. Schauen Sie vor Ihrem Besuch doch mal auf den Plan.

Barrierefreier Zugang mit Hindernissen

Diese Überschrift scheint widersprüchlich. Denn das Empire State Building ist rollstuhlgerecht zugänglich und verfügt auch über entsprechende Toiletten. Normale und motorisierte Rollstühle sind erlaubt. Im 86. Stock wurden die Wände und Ferngläser den Bedürfnissen mobil eingeschränkter Menschen angepasst. Bei sehbehinderten Menschen dürfen sogar die Begleithunde mit auf die Decks. Rampen erleichtern die Fortbewegung gleichermaßen für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehhilfe. Doch nun der Widerspruch: Im 102. Stock arbeitet man noch an einer entsprechenden Ausstattung. Denn hier ist die Wand höher und versperrt die Sicht über die Stadt.

 

Sie wollen das Empire State Building beim Blick von oben auf Ihren Urlaubsfotos haben? Dann schauen Sie doch mal bei Top of the Rock vorbei.

 

Und nun viel Spaß in windigen Höhen!

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...

VG Wort

Kommentar schreiben

Kommentare: 0